Gestern fand das traditionelle Klewenalpschwinget statt. Die Muotathaler zeigten beachtliche Leitungen und wurden auch von der Einteilung nicht geschont.

Ralf Schelbert verlor zum Auftakt gegen Lutz Scheuber und stellte gegen Ivan Rohrer. Anschliessend folgten vier Plattwürfe. Im letzten Gang bezwang er unter anderem der unbequeme Martin Zimmermann, Ennetbürgen. Mit diesem Sieg erreichte Ralf den dritten Rang mit 57.25 Punkten. Sein Cousin Dario Gwerder zeigte erneut was in ihm steckt. Nach drei Siegen am Morgen, im dritten Gang gegen den Kranzfestsieger Martin Zimmermann, trotzte er auch Melk Britschgi im vierten ein beachtliches Unentschieden ab. Um den Schlussgang gabs gegen Marcel Mathis die erste Niederlage. Um einen Spitzplatz musste er sich auch noch von Toni Müller das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Von den sieben angetretenen Muotathaler holten sämtliche die Auszeichnung. André Bürgler, Andreas Gwerder, Daniel und Silvan Betschart sowie Theo Blaser konnten im Gabentempel ein Gabe abholen.
Sieger wurde Andreas Ulrich dank einem Sieg im Schlussgang gegen Marcel Mathis.