Am Freitag fand der Abendschwinget in Baar statt. Von den zehn Muotathalern gewannen deren fünf die Auszeichnung. Infolge der schlechten Witterung und der hohen Anzahl der Schwinger wurden nur fünf Gänge absolviert.

Carlo Gwerder klassierte sich mit drei Siegen gegen Alexander Vonlaufen, Ueli Hegner und Joel Kessler sowie dem Unentschieden gegen Cornel Fässler und dem verlorenen gegen Pirmin Reichmuth im fünften Rang mit 47.25 Punkten.
Ralf Schelbert startete mit dem Unentschieden gegen Rainer Betschart und der Niederlagen gegen Elias Kempf wenig verheissungsvoll in den Wettkampf. Dann folgten drei Siege gegen Raffael Zimmermann, Michi Briker und Alexander Vonlaufen. Dies reichte Ralf mit 47.00 zum sechsten Platz.
Sein Cousin Dario Gwerder erreichte ebenfalls die gleiche Punktzahl. Er gewann zum Auftakt gegen Markus Niederberger und Beat Theiler, verlor dann gegen Pirmin Reichmuth und Rainer Betschart. Zum Abschluss konnte er noch Roland Reichmuth bezwingen.
Guido Gwerder kam ebenfalls auf 47.00 Punkte. Er verlor zum Auftakt gegen Simon Zimmermann und im fünften gegen Marcel Bieri. Die Gänge gegen Lukas Vonlaufen, Elias Kempf und Armin Reichmuth wurden platt bezwungen.
Als einziger Muotathaler Nichtkranzer konnte Daniel Betschart die Auszeichnung in Empfang nehmen. Er stellte dreimal, u.a. gegen den Kranzer Lukas Vonlaufen und gewann zweimal u.a. gegen den Kranzer Dominik Hess.

Das Fest wurde von Philipp Schuler und Andreas Höfliger, welche den Schlussgang stellten, gemeinsam gewonnen.