Generalversammlung vom 26.12.2015 um 19.30 Uhr
im Rest Sternen, Muotathal

Traktandenliste
1. Begrüssung und Appell
2. Wahl von zwei Stimmenzählern
3. Protokoll der letzten Generalversammlung
4. Jahresberichte:
    a. Präsident
    b. Techn. Leiter
    c. Technisch Leiter Jungschwingen
5. Jahresrechnung und Revisorenbericht
6. Festsetzung des Jahresbeitrages
7. Wahlen:
    a. Vize-Präsident und Sekretär
    b. Aktuar
    c. 1. Technischer Leiter Aktive
    d. 2. Materialverwalter
    e. Versicherungskassier
    f.  Beisitzer
    g. 1. Rechnungsprüfer
8. Wahl der Delegierten:
    a. Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung in Oberarth, 09.01.16 
    b. Innerschweizer Delegiertenversammlung in Rothenthurm, 06.02.16
    c. Eidg. Abgeordnetenversammlung in St. Gallen, 05./06.03.16
9. Wahl der Kampfrichter:
    a. Schwyzer Kantonales (2 Platz- und 1 Einteilungskampfrichter)
    b. Zuger Kantonales (1 Platzkampfrichter)
    c. ISV (1 Platzkampfrichter)
10. Behandlung Traktandenliste Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung
     Samstag, 09. Januar um 18.30 Uhr im Kirchgemeindehaus, Oberarth
11. Anträge Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung
12. Schwingfeste 2016:
     a. Muotathaler-Schwinget, 10. April evtl. 29. Mai 2016
     b. Muotathaler-Nachwuchsschwinget, 01. Mai evtl. 05. Mai 2016
13. Kurswesen
14. Ehrungen
15. Verschiedenes

 

 


79. Generalversammlung vom 26. Dezember 2015 im Restaurant Sternen

1. Begrüssung und Appell
Um 19.30 Uhr heisst unser Präsident René Schelbert die Schwinger und Schwingerfreunde herzlich willkommen an der Generalversammlung im Restaurant Sternen. Speziell begrüsst er unsere zwei Eidg. Ehrenmitglieder Paul Schelbert und Karl Heinzer sowie unsere ISV-Ehrenmitglieder Peter Schelbert und Josef Betschart. Auch begrüsst er Ständerat und Ehrenmitglied: Peter Föhn und unseren Gemeindepräsidenten und EM Franz Föhn sowie alle Ehren- und Freimitglieder des Schwingklub Muotathal.
Von der Presse ist Christoph Jud vom Bote der Urschweiz anwesend.

Der Präsident fragt an, ob die Reihenfolge der Traktandenliste in Ordnung ist. Die Versammlung ist einstimmig dafür.

Entschuldigt haben sich folgende Schwingklubmitglieder:

Mitglieder: EM Ferdi Gwerder
                Rechnungsprüfer Beat Betschart (Krank)


Appell: Nicht weniger als 93 Stimmberechtigte Schwinger und Schwingerfreunde trugen sich in die Präsenzliste ein. Dies zeigt uns, wie gross das Interesse am Schwingklub Muotathal ist.

2. Wahl der Stimmenzähler 
Präsident René Schelbert schlägt uns vor:  

  Gwerder Marco, Steinweid
  Betschart Markus, Wepfenen

Die Versammlung wählt diese Einstimmig.

3. Das Protokoll der letzten Generalversammlung
Dieses liegt auf den Tischen zum Durchlesen auf. Das Protokoll wird ohne Gegenstimme gutge-heissen.

Der Präsident dankt dem Aktuar Carlo Gwerder im Namen der Versammelten für seine Arbeit.

4. a. Jahresbericht des Präsidenten 2015
Der Präsident René Schelbert hält Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr.

Wir verabschieden uns langsam vom Jahr 2015. Ein Jahr welches für den Schwingklub Muotathal durchaus erfolgreich verlief. Fünf Kränze am Schwyzer Kantonalen in Küssnacht, vier Neukranzer, Ralf Schelbert, Guido Gwerder und Dario Gwerder sind Stichwörter oder Namen, welche für Aufsehen sorgten.

An drei Sitzungen erledigte der Vorstand die Aufgaben des Schwingklubs.

Die Richtlinien für Einladungsbegehren wurden vom ESV angepasst. Dabei sollen die Rang-schwinget vermehrt gestärkt werden. Neu dürfen an einem Rangschwinget 20 statt bisher 12 Gästeschwinger aus einem bzw. zwei Klubs eingeladen werden. Bei einem Jungschwinget werden maximal 30 Schwinger aus höchstens zwei Klubs bewilligt.
Jeder Schwinger muss im eigenen Teilverband pro Jahr mindestens vier Schwingfeste ohne Kranzabgabe bestreiten. Wir diese Anzahl nicht erreicht, darf er im Folgejahr ausserhalb des Teilverbandes an keinem Schwingfest mit Kranzabgabe teilnehmen.

Für uns startete das Schwingerjahr 2015 am 10. Januar mit der Delegiertenversammlung des Schwyzer Kantonalen Schwingerverbandes. 15 interessierte Muotathaler nahmen an der Versammlung in Rothenthurm teil. Iwan Besmer löst Daniel Corvi als Kantonalpräsident ab und Michael Schelbert übernimmt das Amt als Pressechef von Stefan Beeler. Richard Föhn und Pius Suter wurden für ihre grossen Versdienste zu Gunsten unseres schönen Nationalsports Schwingen ganz zu ihrer Überraschung als neue Ehrenmitglieder ernannt.

Am 7. Februar fand in Seedorf die Delegiertenversammlung des Innerschweizerischen Schwin-gerverbandes erstmals unter der Leitung von Peter Achermann statt. Total 209 Teilnehmer, wovon sechs Muotathaler. Iwan Besmer übernimmt von Daniel Corvi das Amt als Sekretär. Das OK ISAF Cham 2014 lieferte dem ISV Fr. 54‘500.- aus den Billetteinnahmen ab. Daniel Corvi, Bäch, Bruno Nötzli, Pfäffikon, Sepp Bergmann, Ingenbohl und Adam Maurus, Hergiswil wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Das Innerschweizerische findet 2017 am 2. Juli in Alpnach statt. Der Innerschweizer Nachwuchsschwingertag wurde für 2016 nach Andermatt vergeben.

Sechs Muotathaler besuchten am 20. Februar den Kampfrichterkurs in Küssnacht, um in Hinblick auf die neue Saison wieder auf dem neuesten Stand zu sein. Die Kursleiter verstanden es auch diesmal wieder, einen interessanten und lehrreichen Kampfrichterkurs durchzuführen.

Die Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes (AV ESV) fand am 7./8. März in Basel statt. Im Mittelpunkt stand zum einen die Abstimmung für einen Beitritt zu Swiss Olympic und zum andern die Bewerbung fürs Eidgenössische Schwingfest  2019 in Zug.

Am gleichen Wochenende fand die Sennenchilbi leider ohne den Präsidenten statt, da er noch an der AV in Basel war. Am Sonntag durfte beim Umzug der Schwingerwagen natürlich nicht fehlen. Rund 9000 Zuschauer konnten bei herrlichem Wetter den prächtigen Schwingerwagen bewundern. Ich möchte mich bei allen Helfern, Mitwirkenden und Schwingern recht herzlich bedanken.

Am 15. März fand die Generalversammlung der Schwyzer Kantonalen Schwinger Veteranen-Vereinigung in Pfäffikon statt. Josef Gwerder, Föllmis wurde zum Ehrenveteran ernannt. René Bösch und Richi Föhn wurden neu in die Vereinigung aufgenommen.

Der 26. April im Jahre 2015 – Ein besonderer Tag! An diesem Sonntag fand in Küssnacht das
92. Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest statt. Nach den Enttäuschungen an den letzten Schwyzer Kantonalen konnten in Küssnacht gleich fünf Kränze bejubelt werden. Die Besonderheit war, dass es vier Schwingern gelang, ihr lang ersehntes erstes Eichenlaub aufsetzen zu lassen, was es in der Klubgeschichte des Schwingklubs noch nie gegeben hat. Andreas Gwerder, Theo Blaser, Ralf Schelbert und Silvan Betschart durften das erste Mal vor die Ehrendamen treten, welchen Augenblick sie sichtlich genossen! Ebenfalls zeigte Carlo Gwerder einmal mehr, dass man ihm Eidgenossen zuteilen muss. Philipp Gloggner, der Luzerner Eidgenosse war es, welcher sich den Kniffen von Carlo um den Kranz beugen musste. Carlo konnte somit sein erstes Schwyzer Eichenlaub feiern.
Die neue wunderschöne Schwingerjacke stand am Schwyzer Kantonalen in Küssnacht zum ersten Mal im Einsatz.

Das Gesamt-OK vom 91. Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest 2014 wurde nach Küssnacht eingeladen. Die Fahne wurde nach einem Jahr unter der Obhut des Schwingklubs Muotathal an das OK Küssnacht weitergegeben.

Das Muotathaler-Schwinget musste infolge starken Niederschlägen bereits am Freitag vom 3. Mai auf den 10. Mai verschoben werden.
Am 10. Mai konnte dann das Muotathaler Schwinget bei idealem Wetter durchgeführt werden. 500 Zuschauer verfolgten die Zweikämpfe. Total nahmen leider nur 50 Schwinger, wovon zwei Eidgenossen teil. Im Schlussgang bezwang Philipp Laimbacher, Sattel seinen Klubkameraden Mike Müllestein, Steinerberg nach vier Minuten mit Übersprung und konnte den gut zweijährigen Schafbock „Tino“ in Empfang nehmen, welcher vom OK des 91. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfestes 2014 gespendet wurde.

Der Muotathaler-Nachwuchsschwinget wurde am 31. Mai bei herrlichem Wetter durchgeführt. 172 Nachwuchsathleten traten vor 500 Zuschauern zum Wettkampf an.
Schlussgänge:
Kat. A: Durrer Fabian, Edlibach gewinnt nach rund sechs Minuten mit Kurz gegen seinen Klub-kameraden Christian Bucher, Finstersee. Trotzdem reicht es Christian Bucher zum Festsieg.

Kat. B: Gwerder Michael aus Brunnen bezwingt nach kurzer Gangdauer Fabian Birchler aus Trachslau mit Wyberhaken.

Kat. C: Der Sumiswalder Gast Reinhard Michael aus Wasen stellt gegen Kälin Michael aus Ein-siedeln. Den Sieg muss Reinhard Michael ebenfalls mit einem Berner Gast, nämlich mit dem Oberländer Bachmann Kilian aus Hasliberg teilen.

Kat. D: Der Turnerschwinger Züger Benjamin aus Wangen bezwingt in der zweiten Minute mit Kurz den Walchwiler Wiss Ivan.

Kat. E: Ulrich Ronny aus Ibach entscheidet das Klubduell gegen Severin Laimbacher aus Schwyz nach einer Minute mit Kurz. Trotzdem landet Severin Laimbacher auf dem Rang 1.b

Am 30. August 2015 fand der Eidg. Nachwuchsschwingertag, bei sehr heissen Temperaturen in Aarburg statt. Vom Kanton Schwyz wurden sieben Schwinger und ein Ersatz selektioniert. Unter diesen Schwingern war leider kein Muotathaler zu finden.

Beim Jahrgang 1998 setzte sich erwartungsgemäss das grosse Talent Samuel Giger, Ottoberg durch. Er meisterte im Schlussgang Andreas Döbeli, Sarmensdorf.
In der Kategorie B, Jahrgang 1999, gab es zwei Sieger. Peter Beer, Oey-Diemtigen bezwang im Schlussgang den Entlebucher Ronny Schöpfer aus Wiggen. Peter Beer 1.a und Ronny Schöpfer 1.b.
Beim Jahrgang 2000 hatte der Kanton Schwyz und dennoch ein halber Muotathaler mit Michael Gwerder aus Brunnen einen Schlussgangteilnehmer. Er verlor jedoch schon im ersten Zug gegen Lukas Döbeli, Sarmensdorf.

Am Schwingerausflug vom 10./11. Oktober 2015 nahmen leider nur 21 Schwingerfreunde, wovon 3 Aktivschwinger teil. Nach der Besichtigung des BIO-Bauernhofs Burgrain in Alberswil gings weiter auf die Ahornlap ob Eriswil. Nach dem Mittagessen folgte die Trottifahrt nach Huttwil. Leider verdeckte der Nebel die Aussicht, die man von der Ahornlap aus bei schönem Wetter geniessen könnte. Aber das Wetter beeinflusste die Laune der Trottifahrer nicht. Die einen mit Vollgas und die andern eher vorsichtig sausten die ausgeschilderte Strecke nach Huttwil hinunter. Nach ca. 1 Stunde wurde das Ziel mehr oder weniger verletzungsfrei erreicht.  Anschliessend ging es mit dem Car weiter nach Sumiswald, wo wir im Forum die Zimmer bezogen und einige sich bis zum Nachtessen im Schwimmbad austobten. Während des Abends stiessen auch noch unsere Schwingerfreunde vom Schwingklub Sumiswald zu uns. Das  Eidg. EM Beat Gehrig mit seiner Frau Ruth, Klubpräsident Ueli Steffen mit seiner Frau und Kassierein vom SK Sumiswald Therese Steffen sowie der Eidgenosse Fritz Bähler. Beim anschliessenden Sport kegeln wurde in vier Gruppen um jeden Punkt gekämpft. Anschliessend hiess es für die einen ins Bett und für die andern war das Ziel das Restaurant Sternen in Grünen, wo doch noch einige Biere vernichtet wurden. Die Berner Gastfreundschaft kam einmal mehr zum Tragen. Beat und Ruth verköstigten ei-nige von uns anschliessend noch bei ihnen zu Hause in Wasen mit feinen Spiegeleiern. Nach der Fahrt zurück in die Unterkunft konnten auch diese gestopften Mäuler in ihre Betten „pletschen“.
Nach dem Morgenessen, die einen mit mehr und die andern mit weniger Schlaf, ging es weiter Richtung Entlebuch über den Schallenberg nach Springenboden, in die Heimat von Schwingerkönig Kilian Wenger. Nach der anspruchsvollen Carfahrt von Oey nach Springenboden wurde der bekannte und interessante Schwingerweg absolviert. Da gilt es zu erwähnen, dass das Frauen-schwinget im Lipplisbüel bildlich erwähnt ist und Heinz Suter im Schwingerpavillion auf einer Foto an der Wand ebenfalls zu sehen ist. Nach dem feinen Mittagessen machten wir uns auf den Heimweg über den Brünig. Einmal mehr war es ein gelungener Ausflug. Zwei schöne Tage, wo die Kameradschaft unter uns, wie auch mit den Bernern nicht zu kurz kam.
Ein grosser Dank gilt unseren drei Organisatoren, Guido Gwerder, Christian Föhn und Stefan Heinzer.

Am 18. Oktober 2015 wurde unser Ehrenmitglied Peter Föhn glanzvoll als Ständerat wiedergewählt. Ein anderes Ehrenmitglied, nämlich Stephan Betschart, wurde an diesem Sonntag zum Präsidenten der OAK, der flächengrössten Korporation der Schweiz und über 900 Jahre alt, gewählt. Herzliche Gratulation.

Bilanz:
Mit acht Kränzen durfte ich erfolgreichste Saison als Präsident erleben. Schön waren die fünf Kränze am Schwyzer Kantonalen in Küssnacht, vor allem vier neue Kranzer. das Nachdoppeln am Zuger Kantonalen durch Andreas und Ralf, der erste ISV-Kranz von Ralf, die zwei Schluss-gangteilnahmen ebenfalls von Ralf in Oberarth und auf dem Haldi, sowie der Festsieg in Unteriberg durch Guido, welcher dank einem Unentschieden im Schlussgang durch Dario Gwerder gegen Pirmin Föhn, Freienbach zu Stande kam. Zu erwähnen gilt sicher auch Dario Gwerder, welcher neben der Schlussgangteilnahme in Unteriberg an verschiedenen Schwingfesten Kranz-schwingern das Fürchten lernte und mit guten Klassierungen auf sich aufmerksam machte.

Im Jahre 2015 durfte ich folgenden Geehrten unseres Schwingklubs zu einem runden Geburtstag gratulieren:

EM Lorenz Schelbert, Altersheim Buobenmatt, Muotathal zum  85. Geburtstag
EM Peter Heinzer, Markstrasse 14, Muotathal zum  70. Geburtstag
EM Josef Gwerder, Föllmis, Ried-Muotathal zum  75. Geburtstag
FM Richard Gwerder, Boden, Ried-Muotathal zum 70. Geburtstag
FM Xaver Schmidig, Brämis, Muotathal zum 75. Geburtstag

Nochmals recht herzliche Gratulation und in Zukunft alles Gute!

Zwei Vorstandsmitgliedern durften wir in diesem Jahr zu ihrer Hochzeit gratulieren. Am 19. September 2015 heiratete unser Technische Leiter Erwin Betschart seine Freundin Tanja Mettler in der Klosterkirche Muotathal und am 3. Oktober vermählte sich das Älplerpaar Stefan Heinzer und Yvonne Schmidg in der Kirche Bisisthal.
Ebenfalls geheiratet hat unser Kampfrichter und ehemalige Kranzschwinger  Benno Föhn. Er heiratete am 16. Mai Freundin Madlen Zwingli in der Pfarrkirche Muotathal.

Wir wünschen den jungen Paaren alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg.

Geburten:
Unser Technische Leiter Erwin und seine Tanja sind am 22. Januar 2015 stolze Eltern ihrer Tochter Séverine geworden.

Kassier Christian und seine Frau Regula konnten die Geburt ihres dritten Sohnes am 18. März 2015 feiern. Der Knabe trägt den Namen Mathis Martin.

Und am 1. Oktober 2015 erblickte Joshua Rohrer, Sohn von Markus und Susanne  das Licht der Welt.

Den glücklichen Eltern wünschen wir für die Zukunft alles Gute.

Ebenfalls gratulieren möchte ich unseren zwei Kranzschwingern, welche sich beruflich weitergebildet haben. Carlo Gwerder zum Techniker HF Tiefbau und Silvan Betschart zum Eidg. dipl. Strassenbaupolier.

Neben diesen freudigen Momenten ist aber leider auch der Tod nicht an den Reihen von unseren Schwingerkameraden vorbeigegangen. So mussten wir in diesem Jahr von folgenden drei Schwingfreunden für immer Abschied nehmen:

Albert Gwerder-Gwerder, Hauptstrasse 95, 6436 Muotathal
Geboren am 28. September 1943 – Gestorben 5. Juni 2015
Albert gewann als 20-jähriger 1963 am Zuger kantonalen in Cham seinen ersten und einzigen Kranz. Albert hatte beim Schwingklub Muotathal keine Ehrung, war jedoch Mitglied der Schwyzer Kantonalen Schwingerveteranenvereinigung.

Albert Gwerder-Gwerder, Hauptstrasse 19, früher Molkerei, 6436 Muotathal
Geboren am 14. April 1927 – Gestorben am 13. Oktober 2015
Albert begann 1943 seine Aktivkarriere beim Schwingklub Muotathal, welche bis 1950 andauerte.
Von 1948-1950 war Albert als Aktuar und von 1951-1960 als Kassier und Versicherungskassier im Vorstand tätig. 1967 am Schwyzer Kantonalen in Muotathal amtete er als Empfangschef.
Für seine Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied des Schwingklub Muotathal, sowie zum Ve-dienstmitglied des Schwyzer Kantonalen Schwingerverbandes ernannt. Ebenfalls war „Bärti“ Ehrenveteran der Schwyzer Kantonalen Schwingerveteranenvereinigung.

Paul Bürgler-Föhn, Schützenstrasse 19, 6436 Muotathal
Geboren am 11.12.1938 – Gestorben am 16.12.2015
Paul begann 1954 seine Aktivkarriere beim Schwingklub Muotathal, welche unfallbedingt nur bis 1963 andauerte.
Dabei gewann Paul total 24 Kränze. 21 für den Schwingklub Muotathal und drei für den Schwingklub Glatt- und Limmattal. Höhepunkte waren sicher die zwei Schwyzer Siege 1961/62, der Rigi Sieg 1961 sowie der Innerschweizer Sieg 1962. Dazu kamen noch sechs Festsiege an Rangschwingfesten. Paul galt als einer der besten Innerschweizer Schwinger ohne Eidgenössisches Eichenlaub.
1959 und 1960 war Paul als Materialverwalter, von 1961-1965 als 1. Technischer Leiter und von 1971-1976 als Kassier sowie von 1971-1974 als Versicherungskassier im Vorstand tätig. An den Eidgenössischen 1974 und 1977 sowie am Unspunnen 1976 stand Paul als Kampfrichter im Sägemehlring. Am Schwyzer Kantonalen Schwingfest 1978 in Muotathal amtete er als Gabenchef.
Für seine Verdienste wurde Paul zum Ehrenmitglied des Schwingklub Muotathal, sowie des Schwyzer Kantonalen Schwingerverbandes ernannt. Zudem war er Ehrenveteran der Schwyzer Kantonalen Schwingerveteranenvereinigung.

Diesen drei treuen Kameraden und allen Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten, wo uns im vergangenen Jahr haben müssen verlassen, werden wir eine ehrendes Andenken bewahren. In diesem Sinne bitte ich alle, euch von den Stühlen zu erheben und einen Moment an sie still zu gedenken.
Danke.

Mitgliederbestand per 01.12.2015
Ehrenmitglieder     43
Freimitglieder        19
Passivmitglieder   422
Aktivmitglieder      35
Total                  519

Im Jahre 2014 waren es 515 Mitglieder, dies entspricht einer Zunahme von vier Mitgliedern.
Diese Zahlen zeigen sehr schön, wie stark das Schwingen im Muotathal verwurzelt ist und unterstützt wird.

Nun komme ich langsam zum Schluss.

Den erfolgreichen Schwingern möchte ich an dieser Stelle recht herzlich gratulieren.

Allen Schwingern die verletzt sind, wünsche ich eine schnelle und gute Besserung und dass sie baldmöglichst wieder im Sägemehl anzutreffen sind.

Zum Schluss dankt der Präsident allen Vorstandskameraden für das angenehme Zusammenar-beiten und allen Mitgliedern, die sich für den Schwingklub in irgendeiner Form eingesetzt haben.

Der Jahresbericht wird dem Präsidenten mit einem kräftigen Applaus verdankt

4. b) Jahresbericht 2015 vom Techn. Leiter Aktive
Der Technische Leiter 1, Erwin Betschart, hält eine Rückschau auf das vergangene Schwinger-jahr.

Total wurden den Aktiven 74 Schwingtrainings angeboten. Die Anzahl der Schwinger betrug im Durchschnitt 9 - 10 Aktiven.

Das Jahr 2015 wird wieder in die Geschichte vom Schwingklub Muotathal eingehen. Mit 4 Neukranzer am Schwyzer Kantonalen in Küssnacht haben die Schwinger etwas erreicht, was die nächsten paar Jahre leider nicht mehr vorkommen wird. Andreas Gwerder, Theo Blaser, Ralf Schelbert und Silvan Betschart haben sich das erste Eichenlaub verdient. Ausserdem holte sich Carlo Gwerder auch noch seinen ersten Schwyzer Kranz.

Am Zuger-Kantonalen erkämpften sich Ralf Schelbert und Andreas Gwerder bereits den zweiten Kranz der Saison.

Am Innerschweizerischen holte sich Ralf Schelbert dann auch noch seinen ersten Teilverbandskranz ab.

Leider wurde der Schwingklub immer wieder von Verletzungen eingeholt. Am Schlimmsten traf es Stefan Heinzer, der sein Knie Operieren musste.

Total erkämpfte man 8 Kränze und 53 Auszeichnungen. Ausserdem konnten 3 Schlussgangteilnahmen sowie ein Festsieg durch Guido Gwerder  gefeiert werde.

Zum Schluss berichtet Erwin, dass man seit anfangs Dezember wieder am Schwingen sei. Auch möchte er speziell seinem 2. Techn. Leiter Guido Gwerder und Carlo Gwerder danken, welche die zahlreichen Trainings mitgestaltet und geleitet haben.

Der Präsident dankt Erwin und Guido für Ihre grossen Arbeiten.

Der Jahresbericht des Techn. Leiters wird von der Generalversammlung einstimmig und mit Applaus genehmigt.

Statistik ist dem Protokoll angehängt.

4. c) Jahresbericht 2015 vom Technischen Leiter Jungschwingen
Daniel Betschart absolvierte zusammen mit seinen Helfern total 47 Trainings. Insgesamt besuchten die Jungschwinger 13 Schwingfeste. Dabei erkämpften sie 37 Auszeichnungen und standen 2 Mal im Schlussgang.

Am 12. September fand der Eidg. Schnuppertag statt. Wir konnten insgesamt 11 neue Gesichter in unserem Schwingkeller begrüssen.

Als Belohnung für die Jungschwinger ging es auch diesmal nach Morschach Bowling spielen. Damit der Hunger bei unseren Jungschwinger gestillt werden konnte, durften alle ins Restaurant Schwarzenbach essen gehen. Dort wurde auch das Absenden der Jahresmeisterschaft abgehalten und die Trainingsfleissigsten Schwinger wurden geehrt.
Speziell möchte sich Daniel bei seinen Helfern bedanken, für die Unterstützung bei den Trainings, den Schwingfesten sowie auch bei allen Fahrerinnen und Fahrern, die unsere Jungschwinger an die Schwingfeste begleiteten.

Der Jahresbericht von Daniel Betschart wird mit einem kräftigen Applaus verdankt.

Statistik ist dem Protokoll angehängt.

5. Jahresrechnung und Revisorenbericht
Christian Föhn verliest uns einen ausführlichen Kassabericht. Im Vereinsjahr 2015 konnten
Fr. 15‘856.45 Einnahmen verbucht werden. Gegenüber stehen Ausgaben von Fr. 16‘701.15

Verlust per 30.11.2015    Fr.        844.70

Am Rangschwinget konnte einen Gewinn von 2`282.85 erzielt werden.

Am Jungschwinget konnte einen Gewinn von 1`003.- erzielt werden.

Der Präsident dankt Christian für seine Arbeiten das ganze Jahr hindurch.

Rechnungsprüfer
Christian führte eine saubere Rechnung. Die Revisoren Philipp Schelbert und Beat Betschart (per Telefon dem Präsidenten René Schelbert mitgeteilt) empfehlen deshalb der Versammlung die Rechnung zu genehmigen. Die Jahresrechnung wird mit einem kräftigen Applaus genehmigt.

6. Festsetzung der Jahresbeiträge
Die Jahresbeiträge bleiben sich gleich: Passivmitglieder Fr. 15.-
 Aktiven Fr. 15.-
 Jungschwinger Fr.   5.-


7. Wahlen
Wir sind in der glücklichen Lage, dass im Vorstand für das nächstes Jahr keine Wechsel anstehen.
Alle zur Wahl stehenden Mitglieder haben sich bereit erklärt, ihr Amt weiter zwei Jahre auszuführen.

Philipp Schelbert gibt sein Amt als 1. Rechnungsprüfer nach 7 Jahren ab Als neuen Rechnungsprüfer wird Manfred Betschart, Weid 4 vorgeschlagen.
Neu ist Beat Betschart, Obereggeli 1 der 1. Rechnungsprüfer und Manfred Betschart der 2.
Es werden alle folgenden Kameraden nach den Statuten in den Vorstand neu gewählt oder wieder in ihren Ämtern bestätigt.

Vize-Präsident und Sekretär Heinz Suter 2 Jahre
Aktuar Carlo Gwerder 2 Jahre
1. Technischer Leiter Aktive Erwin Betschart 2 Jahre
2. Materialverwalter Ernst Betschart 2 Jahre
Versicherungskassier Peter Betschart 2.Jahre
Beisitzer Stefan Heinzer 2 Jahre
2. Rechnungsprüfer  Manfred Betschart 2 Jahre

Nach einer 10 minütiger Pause geht die GV um 20.45 Uhr weiter.

8. Wahl der Delegierten 
a. SZ Kant. DV 09. Januar 2016 in Oberarth

Delegierte: Christian Föhn 
                Ady Föhn
                Urs Föhn
                Markus Rohrer
                Leo Betschart

b. ISV DV 06.02.2014 in Rothenthurm
Delegierte: Peter Betschart 
                René Schelbert

c. Eidg. Abgeordnetenversammlung in St. Gallen Basel 5./6.03.2016
Delegierte: Keine

Alle Vorgeschlagenen werden delegiert.

9. Wahl der Kampfrichter 
a. SZ Kantonales in Schindellegi vom 8. Mai evtl. 16. Mai
Einteilung: René Schelbert
Kampfrichter: Markus Betschart
                    Ady Föhn

b. Zuger Kantonales in Hünenberg See vom 24. April 2016
Kampfrichter: Markus Betschart

c. Innerschweizer Schwingfest in Einsiedeln vom 3. Juli 2016
Kampfrichter: Ady Föhn
Ersatz: Markus Betschart

Für das Eidgenössische Schwingfest in Estavayer vom 27. August und 28. August 2016 stellt der
Kanton Schwyz 1 Platz- und 1 Ersatzkampfrichter. Die Vorschläge werden an der nächsten Kantonalvorstandssitzung von Kampfrichterchef Markus Brunner bekanntgegeben und anschliessend werden die Kampfrichter gewählt.

10. Behandlung der Traktandenliste der Schwyzer Kt. Delegiertenversammlung
Die Traktandenliste kann beim Präsidenten angeschaut werden. Die Traktandenliste ist in Ordnung.


11. Anträge zur Schwyzer Kantonalen Delegiertenversammlung
Es werden keine Anträge gestellt.

12. Schwingfeste 2016
a. Muotathaler-Schwinget, 10 April. evtl. 29. Mai 2016
b. Muotathaler-Nachwuchsschwinget, 1. Mai evtl. 5. Mai 2016

13. Kurswesen
Erwin Betschart informiert, dass im Jahre 2016 kein Schwingkurs stattfindet.

Der Kampfrichterkurs findet am 19.Februar 2016 in Küssnacht statt.

14. Ehrungen

Für fleissiges Üben wurden folgende Aktiv Schwinger geehrt:

1. Rang mit 65 Trainings Gwerder Andreas
2. Rang mit 61 Trainings Gwerder Dario
3. Rang mit 59 Trainings Betschart Daniel

Der Technische Leiter Erwin Betschart überreicht Ralf Schelbert, Silvan Betschart, Theo Blaser und Andreas Gwerder für Ihren ersten Kranzgewinn ein kleines Präsent.

Ernst Betschart wird für das Amt des Fähnrichs geehrt und bekommt ein Geschenk.

Neues Ehrenmitglied
Unser Präsident René Schelbert schlägt der Versammlung vor, dass Heinz Suter geboren am 31. Januar 1975 in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen wird. Mit 18 Jahren gewann Heinz am Schwyzer Kantonalen Schwingfest in Arth seinen ersten Kranz. Von Jahr zu Jahr verlief die Karriere steil nach oben bis zum absoluten Spitzenschwinger: 1994 Ehrenplatz am ISV, 1995 Schlussgangteilnahmen auf der Rigi und Brünig und der Eidgenössische Kranz in Chur. Am ISV-Schwingfest 1997 in Kerns war der erste Kranzfestsieg Tatsache. Nach fünf Siegen reichte ein Unentschieden im Schlussgang gegen Daniel Hüsler zum Festsieg. Ein Jahr später ragten die prestigeträchtigen Siege am Berner Kantonalen und am Brünig Schwinget heraus. Mit diesem Palmarès war Heinz Suter am Eidgenössischen in Bern in der Favoritenrolle. Am Samstag wurde der nachmalige Schwingerkönig Jörg Abderhalden, Emmanuel Crausaz, Hans-Peter Pellet und Thomas Wittwer bezwungen und Heinz war Königsanwärter Nr. 1. Am Sonntagmorgen folgte das Unentschieden gegen Christian Vogel und der Sieg gegen Stefan Bürgler. Der knapp verfehlte Sieg gegen Beat Abderhalden bedeutete das Aus für den Königstitel und der abschliessende Sieg gegen Beat Christen den hochverdienten Ehrenplatz. Heinz darf für sich in Anspruch nehmen, für viele Festbesucher der moralische König gewesen zu sein. Es folgten weitere sehr erfolgreiche Jahre und so konnte Heinz 1999 den Sieg am Schwyzer, Schwarzsee und ISV davontragen. Im ersten Jahr des neuen Jahrtausends war Heinz klar der beste Schwinger im ganzen Land. Neben dem Schwyzer, Baselstädter und ISV war der Modellathlet an den drei Bergfesten Stoos, Rigi und Brünig der Dominator. Als ISV-Sieger reiste Heinz 2001 erneut als Favorit nach Nyon. Trotz einer kurz vor dem Wettkampf zugezogenen Fussverletzung bezwang er im Waadtland mit König Abderhalden und Rolf Klarer im Anschwingen zwei Mitfavoriten. Leider wiederholte sich die Geschichte von Bern in ähnlicher Weise und die super Vorarbeit auf die Königskrone wurde durch Unentschieden gegen Stefan Fausch, Stefan Strebel und Christian Vogel wieder zunichte gemacht. Seinen zwanzigsten und letzten Kranzfestsieg feierte er Brünig Schwinget 2007 und holte in Aarau den fünften Eidg. Kranz. Am Innerschweizerischen, wo er insgesamt fünf Siege davontragen konnte, beendete Heinz 2008 in Wolhusen seine beeindruckende Karriere. Total gewann Heinz 88 Kränze, wovon 5 Eidgenössische, dazu noch 2 USA und 16 Rangschwinget.

Neues Ehrenmitglied
Unser Technische Leiter Erwin Betschart schlägt der Versammlung vor, dass René Schelbert 1 in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen wird. Bereits als 10- jähriger trat er dem Schwingklub Muotathal bei. Obwohl oder gerade weil ihm die Erfolge als Jungschwinger nicht immer in den Schoss fielen, war er von klein auf ein Vorbild in Sachen Trainings- und Schwingfestbesuch.
Der 185cm grosse und zu Aktivzeiten 105kg schwere Senn- und Kranzschwinger gab jedoch nicht nur im Sägemehl, sondern vor allem auch als Funktionär vollen Einsatz und hat es bis zum Schwingklub Präsidenten gebracht. Seinen grössten sportlichen Erfolg erreichte René am Schwyzer Kantonalen Schwingfest 2005 in Arth. Als er mit vier gewonnen und zwei verlorenen Gängen mit einer Punktzahl von 56.50 Punkten im 7 Rang f seinen ersten Kranz gewann. Vor al-lem sein vielumjubelter Plattwurf im letzten Gang gegen Beat von Rickenbach aus Steinerberg ist vielen noch in bester Erinnerung! Nach einer Fussverletzung im Frühjahr 2007 hängte René seine Schwinghosen an den Nagel und leistete seither in verschiedenen Funktionen eine enorme Arbeit für die Schwingerei.

Der Vorstand schlägt Heinz Suter und René Schelbert als neue Ehrenmitglieder vor.

Die GV beschliesst einstimmig, dass René Schelbert und Heinz Suter mit einem kräftigen Applaus in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen werden.

15. Verschiedenes

Am 13. März 2016 findet im Klubgebiet des Küssnacht die Generalsversammlung der Schwyzer Schwingerveteranen statt. Die Veteranen sind immer wieder froh um neue Mitglieder. Alle Schwinger und Schwingerfreunde im Alter zwischen 40 und 60 Jahren können sich bei mir mel-den. Für die nächste GV müssen die Meldungen bis am 1. Februar eingetroffen sein.
Ebenfalls teilt die Obmannschaft mit, dass sie und die beiden Fähnrich auf die GV 2017 zurücktreten.
Nun werden interessierte Schwingerfreunde gesucht, die gewillt sind ein Amt für unser schönes Brauchtum der SKSVV in der Obmannschaft sprich, Obmann, Schreiber, Kassier, Fähnrich und Nebenfähnrich zu übernehmen.

Der Techn. Leiter Erwin Betschart informiert die Versammlung, dass die Schwinger am Freitag den 8. Januar mit dem Training ins neue Jahr starten.

Unser Präsident René Schelbert kommt zum Schluss der GV. Das Schwingerjahr neigt sich nun dem Ende zu doch schauen wir bereits wieder nach vorne. René Schelbert bedankt sich am Schluss der Generalversammlung bei allen Sponsoren und Gönnern sowie allen Helferinnen und Helfern die sich in irgendeiner Form für den Schwingklub Muotathal eingesetzt haben. Auch bedankt er sich für das zahlreiche Erscheinen und wünscht den Aktiven eine unfallfreie und erfolg-reiche Saison und beim anschliessenden Imbiss „ä Guätä“ und allen ein gutes, glückhaftes neues Jahr und weiterhin viel Freude am Schwingsport.

Schluss ist um 21:50 Uhr.


Der Aktuar


Carlo Gwerder