Generalversammlung vom 26.12.2017 um 19:30 Uhr
im Rest Sternen, Muotathal

Traktandenliste
 1. Begrüssung und Appell
 2. Wahl von zwei Stimmenzählern
 3. Protokoll der letzten Generalversammlung
 4. Jahresberichte:
     a. Präsident
     b. Techn. Leiter
     c. Technisch Leiter Jungschwingen
 5. Jahresrechnung und Revisorenbericht
 6. Festsetzung des Jahresbeitrages
 7. Wahlen:
     a. Vizepräsident und Sekretär
     b. Aktuar
     c. 1. Technischer Leiter Aktive
     d. 2. Materialverwalter
     e. Versicherungskassier
     f. Beisitzer und J+S Coach
     g. 2. Rechnungsprüfer
 8. Wahl der Delegierten:
     a. Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung in Immensee, 13.1.18
     b. Innerschweizer Delegiertenversammlung in Nottwil, 03.02.18
 9. Wahl der Kampfrichter:
     a. Platzkampfrichter an den Kantonalen im ISV
     b. Platzkampfrichter am Innerschweizer Schwingfest
10. Behandlung Traktandenliste Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung
      Samstag, 13. Januar um 18.30 Uhr in der Turnhalle in immensee
11. Anträge Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung
12. Schwingfeste 2018:
      a. Muotathaler-Schwinget, SO 08. April evtl. SO 15. April
      b. Muotathaler-Nachwuchsschwinget fällt aus
      c. Schwyzer Kantonaler Nachwuchsschwingertag, SA 07. April evtl. SA 14. April
13. Kurswesen
14. 97. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest 2020 im Muotathal, 17. evtl. 21. Mai
15. Ehrungen
16. Verschiedenes

Protokoll:

81. Generalversammlung vom 26. Dezember 2017 im Restaurant Sternen

1. Begrüssung und Appell
Um 19.30 Uhr heisst unser Präsident René Schelbert die Schwinger und Schwingerfreunde herzlich willkommen an der Generalversammlung im Restaurant Sternen. Speziell begrüsst er unsere zwei Eidg. Ehrenmitglieder Paul Schelbert und Karl Heinzer sowie unsere ISV-Ehrenmitglieder Peter Schelbert und Josef Betschart. Auch begrüsst er Ständerat und Ehrenmitglied Peter Föhn, unseren Gemeindepräsidenten und EM Franz Föhn, sowie alle Ehren- und Freimitglieder des Schwingklub Muotathal.
Von der Presse ist Laura Inderbitzin vom Bote der Urschweiz anwesend.

Der Präsident fragt an, ob die Reihenfolge der Traktandenliste in Ordnung ist. Die Versammlung ist einstimmig dafür.

Entschuldigt haben sich folgende Schwingklubmitglieder:
• Passivmitglied Walter Schenk, Seewen
• Aktivschwinger Pirmin Ziegler, Muotathal
• EM Alois Reichlin, Menzingen
• FM Rudolf Föhn, Ried-Muotathal
• EM Stephan Betschart, Muotathal
• PM Peter Büeler, Muotathal
• EM Beat Suter, Muotathal

Appell: 88 Stimmberechtigte Schwinger und Schwingerfreunde trugen sich in die Präsenzliste ein. Dies zeigt uns, wie gross das Interesse am Schwingklub Muotathal ist.


2. Wahl von zwei Stimmenzählern
Präsident René Schelbert schlägt uns vor:
Theo Blaser
Beat Lagler

Die Versammlung wählt diese einstimmig.


3. Das Protokoll der letzten Generalversammlung
Dieses liegt auf den Tischen zum Durchlesen auf. Das Protokoll wird ohne Gegenstimme gutgeheissen.

Der Präsident dankt dem Aktuar Carlo Gwerder im Namen der Versammelten für seine Arbeit.


4. Jahresberichte

a. Jahresbericht des Präsidenten 2017
Der Präsident René Schelbert hält Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr.

Das Jahr 2017 neigt sich langsam aber sicher schon wieder dem Ende entgegen. Nun wird es Zeit Rückschau zu halten. Auf den Schwingplätzen sowie auch am grünen Tisch lief auch in diesem Jahr einiges.

Leider vermochten unsere Aktivschwinger nicht an den Leistungen vom letzten Jahr anzuknüpfen. Die Verletzungshexe hat leider einmal mehr zugeschlagen und verschiedene Schwinger fielen leider kürzer oder länger aus.

Mit acht gewonnen Kränzen, darunter die hochdotierten Bergkränze auf der Rigi durch Carlo Gwerder und auf dem Brünig durch seinen Bruder Guido Gwerder, dem ersten Teilverbandskranz durch Stefan Heinzer und die Teilnahme von Carlo Gwerder am Unspunnen-Schwinget darf man sicher mehr oder weniger zufrieden sein, wenn man sieht wer verletzt ausgefallen ist.

Mit dem Unspunnen-Schwinget als Saisonhöhepunkt Ende August stand sozusagen die Revanche zum Eidg. Schwingfest von 2016 in Estavayer auf dem Programm.

Der Vorstand des Schwingklub Muotathal tagte an vier Abenden um die Geschäfte zu erledigen.

Die Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung ging am 14. Januar 2017 in Schindellegi über die Bühne. Von den Total 125 Anwesenden waren 16 Muotathaler dabei. Armin Auf der Maur löst unseren Präsidenten als Technischer Leiter Jungschwingen ab. René Schelbert ist neuer ISV-Vertreter des SKSV. Für den abtretenden Pressechef Michael Schelbert nimmt wiederum ein Muotathaler Einsitz im Vorstand. Es ist Pascal Betschart. Für seine grossen Verdienste für den Schwingsport wurde Leo Betschart die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Am 4. Februar 2017 fand in Alpnach die ISV-DV statt. Total waren 214 Schwingerfreunde anwesend. Der Schwingklub Muotathal war mit den beiden Ehrenmitgliedern Paul Schelbert und Kari Heinzer sowie den beiden Delegierten Leo Betschart und René Schelbert zu viert vertreten. Franz Bellmont und Iwan Besmer verliessen den Vorstand. André Sigrist ist neuer Vizepräsident, Reto Arnold (neuer Zugervertreter), Protokollführer und René Schelbert (neuer Schwyzervertreter), Sekretär. Das Innerschweizer Schwingfest wird 2019 am 7. Juli in Flüelen stattfinden und der Innerschweizer Nachwuchsschwingertag am 24. Juni 2018 in Adligenswil. 

Der Kampfrichterkurs fand am 24. Februar in Küssnacht statt. Sechs Muotathaler liessen sich auf den neusten Stand bringen. Der Film regte auch in diesem Jahr zu einigen Diskussionen an. Auch zwei Muotathaler schafften es auf den Bildschirm. Einer in positiver und einer in negativer Erscheinung.

In Marin-Epagnier NE fand am 4./5. März 2017 die Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes (ESV) statt.
Das Eidg. Jubiläumsschwinget 125 Jahre ESV vom Jahre 2020 wurde nach Appenzell vergeben. Die Appenzeller setzten sich im vierten Wahlgang gegen Neuenburg durch. Bern schied im zweiten und Luzern im dritten Wahlgang aus.

Das Muotathaler-Nachwuchsschwinget konnte am Samstag, 1. April 2017 bei schönem Frühlingswetter durchgeführt werden. 246 Schwinger starteten vor 450 Zuschauern zum friedlichen Kräftemessen. Zu Gast waren der Schwingklub Hasliberg und der Schwingklub Kerzers. Der Schwingklub Kerzers hat das Schwingfest zugleich mit einem Schwingerausflug verbunden.

Kategorie A (00/01):
Gwerder Michael aus Brunnen bezwingt im ersten Zug Gisler Jonas aus Spiringen mit Kurz und Nachdrücken.

Kategorie B (02/03):
Suter Bruno aus Rickenbach/SZ gewinnt nach drei Minuten gegen den Gast vom Schwingklub Kerzers Wahli Lucas, Sugiez mit innerem Haken.

Kategorie C (04/05):
Krieg Fabian aus Buttikon gewinnt in der ersten Minute mit Kurz und Nachdrücken am Boden gegen den Oberarther Blättler Ronnie.

Kategorie D (06/07):
Heinzer Benno aus Goldau und Ulrich Ronny aus Ibach trennen sich nach zehn Minuten resultatlos. Dies reicht Heinzer trotzdem zum Sieg.

Kategorie E (08/09):
Der Freiburger Gast Braig Ruben, Gurbrü kann nach zwei Minuten Müller Noe; Römerswil am Boden auf die gültige Seite drehen.

Mit einer Rekordbeteiligung von sage und schreibe 121 Schwingern startete am Sonntag, 2. April 2017 das Muotathaler-Schwinget. Insgesamt waren 47 Kranzer wovon acht Eidgenossen am Start. Dies darf in der Geschichte des Schwingklubs sicher als eines der best besetzten Muotathler-Schwinget bezeichnet werden. (Vergleich 1976: 112 Schwinger, 47 Kranzer wovon sechs Eidgenossen). Rund 900 Zuschauer verfolgten bei bedecktem Himmel die spannenden Zweikämpfe. Nach rund zwei Minuten bezwang Philipp Laimbacher aus Schwyz den für den Schwingklub Sumiswald schwingenden Patrick Schenk aus Wasen mit Kurz.

Nur die kühnsten Optimisten haben wohl damit gerechnet, dass bereits anfangs April 2017 die beiden Schwingfeste bei trockener Witterung und ohne Schnee im Muotathal durchgeführt werden können. Ja der Platz auf der Stumpenmatt war sogar fast zu trocken.

Vor den Kranzfesten in der Innerschweiz war man gespannt, wie es mit der neuen Regelung der Beschickung funktionieren wird. Ebenfalls durfte man gespannt sein, wie es mit den Kampfrichtern und der neuen Zusammenstellung in der Einteilung geht. Durch die neue Regelung konnten mehr Kränze abgeben werden und es gab relativ viele Neukranzer. Das neue System hat sicher Vor- und Nachteile.

Am 18. Mai 2017 wurde unser Ehrenmitglied Richard Betschart mit dem Anerkennungs- und Förderpreis Bödmerenholz vom Verein Zukunft Muotathal ausgezeichnet.
Unser legendäre Richi wurde hauptsächlich aufgrund seines Engagements für die Sauberkeit in der Gemeinde geehrt. Dies war sozusagen der Auslöser für die Ehrung. In der Laudatio wurden aber auch seine Tätigkeit als Jungschwingerbetreuer sowie seine weiteren Arbeiten zu Gunsten der Schwingerei verdankt. Richi nochmals herzliche Gratulation zu dieser Ehrung.

Werner Schelbert „z’Alperöslers“ durfte am diesjährigen Stoos-Schwinget ein Jubiläum feiern. Er nahm zum 70 Mal am Stoos-Schwinget teil, und dies ununterbrochen.

Für das Innerschweizerische Schwing- und Älplerfest vom 2. Juli 2017 in Alpnach wurden über den Schwingklub Muotathal 72 Tickets bestellt. Leider bekamen nicht alle ihre gewünschten gedeckten Sitzplätze. Da im Vorverkauf die Ehrenmitglieder teilweise Grossmengen gedeckte Tribünenplätze bestellten, musste jedem Schwingklub die Anzahl der gedeckten Tribünenplätze gekürzt und in ungedeckte Tribünenplätze umgewandelt werden.

Am 15. Juli durften 15 Muotathaler am Jungschwingertag in Kerzers das Gastrecht geniessen. Das Schwingfest fand einen Tag vor dem Südwestschweizer Schwingfest auf demselben Platz statt. Wir machten daher einen kleinen Schwingerausflug. Wir übernachteten am Samstagabend in Murten auf einem Bauernhof und besuchten am Sonntag das Südwestschweizer Schwingfest bei heissen Temperaturen. Der Ausflug darf als sehr gelungen bezeichnet werden.

Für das Unspunnen-Schwinget vom 27. August 2017 in Interlaken wurden dem Schwingklub Muotathal 83 Tribünenplätze und 11 Rasensitzplätze zugeteilt. Mehr oder weniger konnten alle berück-sichtigt werden, welchen Interesse an einem Ticket hatten. Das System mit der Ticketbestellung per Bestellformular hat sich bewährt.
Mit Carlo Gwerder konnte sich leider nur ein Muotathaler für den Unspunnen-Schwinget qualifizieren. Es war seine erste Teilnahme an einem Eidgenössischen Anlass. Leider war es für ihn nach vier Gängen, 1 gewonnenen, 1 gestellten und zwei verlorenen Gängen, Endstation.

15‘800 Zuschauer verfolgten auf vier Schwingplätzen die Zweikämpfe der 120 Schwinger.
Im Schlussgang konnte Christian Stucki, Lyss seinen Teilverbandskameraden Curdin Orlik, Kandersteg nach 14:58 Minuten (maximale Dauer 16 Minuten) mit Kreuzgriff und Nachdrücken am Boden bezwingen. Als bester Innerschweizer klassierte sich Joel Wicki mit einer hervorragenden Leistung auf dem Ehrenplatz.

Leider hat es der Eidgenössische Schwingerverband unter seiner Aufsicht verpasst, ein vorbildliches Schwingfest zu organisieren. Mit dem Schlussgang wurde erst um 17.55 Uhr begonnen und endete erst um 18.10 Uhr. Der Gabentempel hatte keine Beleuchtung und somit mussten einige Schwinger, darunter auch Carlo Gwerder, ihre Gabe mit Hilfe einer Taschenlampe auslesen.
Erneut musste an diesem Grossanlass festgestellt werden, dass gewisse Herren bei Vorschriften und Reglemente machen sehr gut sind. Aber wenn es um die Ausführung an den eigenen Anlässen, sprich Eidgenössische Anlässe geht, sind sie selber nicht mehr immer Herr der Lage!!!

Traditionsgemäss am Samstag nach einem Eidgenössischen Anlass fand am 2. September 2017 der Eidg. Schnuppertag statt. 15 neue Gesichter konnten im Schwingkeller begrüsst werden. Es bleibt zu hoffen, dass einige nächstes Jahr die Schwingerkarriere starten.

Am Bettagsamstag, dem 16. September, durften unsere Jungschwinger zum zweiten Mal in diesem Jahr an einem Jungschwingertag ausserhalb des Teilverbandes teilnehmen. Es ging an diesem Tag zum erstmaligen Besuch an den Jungschwingertag in Latterbach im Berner Simmental. Dieses Fest wird von der Schwingersektion Niedersimmental durchgeführt, an welchem Kilian Wenger angehört. Das Anschwingen war bereits um 08.15 Uhr. Die Temperatur am Morgen bei Beginn war gerade mal 5° Celsius. Infolge des frühen Beginns fuhren wir bereits am Morgen um 05.00 Uhr ab. Nach rund zwei Stunden war Latterbach erreicht. An diesem Jungschwingertag waren zehn Muotathaler startberechtigt.

Auf den 1. Oktober 2017 wurde die Geschäftsstelle des ESV mit einer neuen 60 % Prozent Stelle aufgestockt. Neu wird die Arbeit, welche durch den bisherigen Kassier der Hilfskasse gemacht wurde, auch durch die Geschäftsstelle erledigt.

Turnusgemäss fand der Vorstandsausflug vom Schwyzer Kantonalen Schwingerverband bei uns im Thal statt. Am 22. Oktober durfte ich meine Vorstandskameraden im Thal begrüssen. Nach einem feinen Mittagessen im Restaurant Schwarzenbach ging es am Nachmittag in die Unterwelt. In einer zweistündigen Kurzführung wurde ein kleiner Teil des Höllochs erkundet.

Im Herbst 2016 wurde bekanntlich ein Wasserschaden im Schwingekeller festgestellt. Nach langer Suche wurde die Ursache gefunden. Es war einmal mehr eine leckende Dusche, welchen den Schaden verursacht hat. Der ganze Unterlagsboden musste im Frühling wieder ausgetrocknet werden. Der Trainingsbetrieb konnte immer aufrecht erhalten bleiben. Im Herbst wurde dann der ganze Novilonboden ersetzt. Herzlichen Dank der Gemeinde Muotathal für ihre Bemühungen und Aufwendungen.

Im Jahre 2017 durfte ich folgendem Geehrten unseres Schwingklubs zu einem runden Geburtstag gratulieren:
EM Alois Reichlin, Rest. Kreuzegg, Menzingen zum 70. Geburtstag
FM Leo Heinzer, Schützenfeld 4, Hochdorf zum 80. Geburtstag
FM Hans Heinzer, Seemattweg 44, Küssnacht zum 80. Geburtstag
EM Werner Schelbert, Altersheim, früher Rest. Alpenrösli zum 85. Geburtstag

Den Jubilaren nochmals herzliche Gratulation und für die Zukunft alles Gute.

Am 10. Juni heiratete unser Materialverwalter Ernst mit seiner Romy auf dem Pragel. Und am 30. September vermählte sich unser Kampfrichter Erwin Gwerder mit seiner Anina Jakob ebenfalls auf dem Pragel.
Den beiden Paaren nochmals herzliche Gratulation und alles Gute auf dem gemeinsamen Lebensweg.

Am 23. Juni wurden Stefan und Yvonne Heinzer stolze Eltern ihrer Tochter Ladina.
Und am 27. Oktober erblickte Nando, Sohn vom Guido und Monika Gwerder, das Licht der Welt.
Den glücklichen Eltern herzliche Gratulation und alles Gute.

Neben diesen freudigen Momenten ist aber auch der Tod nicht an den Reihen unseren Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten vorbeigegangen.

So mussten wir in diesem Jahr von einem Freimitglied für immer Abschied nehmen.

Konrad Schelbert - Hausheer, Altersheim, Buobenmatt, früher Wil 10, Muotathal
Geboren am 30. September 1928 – Gestorben am 22. Januar 2017
Konrad war 1976 am Innerschweizer Schwingfest und 1978 am Schwyzer Kantonalen Schwingfest jeweils Aktuar.
Für seine Verdienste wurde ihm an der GV 1978 die Freimitgliedschaft verliehen.

Diesem treuen Kameraden und allen anderen Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten, wo uns im vergangenen Jahr haben verlassen müssen, werden wir ein ehrendes Andenken bewahren. In diesem Sinne bitte ich alle, euch von den Stühlen zu erheben und einen Moment an sie still zu gedenken.
Danke.

Mitgliederbestand per 01.12.2017
Ehrenmitglieder 45
Freimitglieder 16
Passivmitglieder 514
Aktivmitglieder 21
Total 596

Im Jahre 2016 waren es 597 Mitglieder, dies entspricht einer Abnahme von einem Mitglied.

Der Schwingklub Muotathal hat sportlich infolge der vielen Verletzungen sozusagen ein durchzogenes Jahr hinter sich. Jedoch möchten wir positiv in die Zukunft schauen.

Den erfolgreichen Schwingern möchte ich an dieser Stelle recht herzlich gratulieren.

Allen Schwingern die verletzt sind, wünsche ich eine schnelle und gute Besserung und dass sie baldmöglichst wieder im Sägemehl anzutreffen sind.

Zum Schluss dankt der Präsident allen Vorstandskameraden für das angenehme Zusammenarbeiten und allen Mitgliedern, die sich für den Schwingklub in irgendeiner Form eingesetzt haben.

Der Jahresbericht wird dem Präsidenten mit einem kräftigen Applaus genehmigt und verdankt.


b) Jahresbericht 2017 vom Techn. Leiter Aktive

Der Technische Leiter 1, Erwin Betschart, hält eine Rückschau auf das vergangene Schwingerjahr.

Total wurden den Aktiven 51 Schwingtrainings angeboten. Die Anzahl der Schwinger betrug im Durchschnitt 5 Aktive.

Carlo Gwerder holte sich den Schwyzer, Urner und Rigi-Kranz (1. Bergkranz).

Am Zuger Kantonalen erkämpfte sich Dario Gwerder den begehrten Kranz.

Am Schwyzer Kantonalen holten sich Dario Gwerder bereits den 2. Kranz der Saison. Auch Carlo Gwerder gewann den Kranz.

Carlo Gwerder konnte sich am Urner Kantonalen erneut den Kranz aufsetzen lassen.

Auf der Rigi gelang Carlo Gwerder der Gewinn seines ersten Bergkranzes.

Am Innerschweizerischen holte sich Stefan Heinzer seinen ersten Teilverbandskranz mit nach Hause.

Nach seinem Brünigkranz im letzten Jahr konnte sich Guido erneut den begehrten Brünigkranz aufsetzen lassen.

Leider wurde der Schwingklub immer wieder von Verletzungen eingeholt. Am Schlimmsten traf es Ralf Schelbert, Dario Gwerder, André Bürgler und Michi Betschart, die allesamt mit verschiedenen Knieproblemen zu kämpfen hatten und operiert werden mussten.

Total erkämpfte man 8 Kränze (Vorjahr 17) und 35 (Vorjahr 56) Auszeichnungen.

Zum Schluss berichtet Erwin, dass man seit anfangs Dezember wieder am Schwingen sei. Auch möchte er speziell seinem 2. Techn. Leiter Guido Gwerder und Carlo Gwerder danken, welche die zahlreichen Trainings mitgestaltet und geleitet haben.

Der Präsident dankt Erwin und Guido für Ihre grossen Arbeiten.

Der Jahresbericht des Techn. Leiters wird von der Generalversammlung einstimmig und mit Applaus genehmigt.


c) Jahresbericht 2017 vom Technischen Leiter Jungschwingen

Daniel Betschart absolvierte zusammen mit seinen Helfern total 55 Trainings. Insgesamt besuchten die Jungschwinger 13 Schwingfeste. Dabei erkämpften sie 62 Auszeichnungen (Vorjahr 44). Als Höhepunkt der Saison standen sich Maurus Heinzer und Thomas Suter beim Jungschwingertag in Galgenen im Schlussgang gegenüber welcher Thomas nach kurzer Gang Dauer entschied.

Am 2. September fand der Eidg. Schnuppertag statt. Wir konnten insgesamt 15 neue Gesichter in unserem Schwingkeller begrüssen. Sechs davon besuchten darauffolgend die Trainings.

Als Belohnung für die Jungschwinger ging es wieder nach Pfäffikon ins Alpamare. Damit der Hunger bei unseren Jungschwinger gestillt werden konnte, durften alle ins Restaurant Schwarzenbach essen gehen. Dort wurde auch das Absenden der Jahresmeisterschaft abgehalten und die Trainingsfleissigsten Schwinger wurden geehrt.

Speziell möchte sich Daniel bei seinen Helfern bedanken, für die Unterstützung bei den Trainings, den Schwingfesten sowie auch bei allen Fahrerinnen und Fahrern, die unsere Jungschwinger an die Schwingfeste begleiteten.

Der Jahresbericht von Daniel Betschart wird mit einem kräftigen Applaus verdankt.


5. Jahresrechnung und Revisorenbericht

Christian Föhn verliest uns einen ausführlichen Kassabericht. Im Vereinsjahr 2017 konnten er wiederum einen Gewinn verbuchen.

Der Präsident dankt Christian für seine Arbeiten das ganze Jahr hindurch.

Rechnungsprüfer
Christian führte eine saubere Rechnung. Die Revisoren Beat Betschart, Obereggeli 1 und Manfred Betschart, Weid 4 empfehlen deshalb der Versammlung die Rechnung zu genehmigen. Die Jahresrechnung wird mit einem kräftigen Applaus genehmigt.


6. Festsetzung der Jahresbeiträge

Die Jahresbeiträge bleiben sich gleich:
Passivmitglieder Fr. 15.-
Aktiven                Fr. 15.-
Jungschwinger   Fr. 5.-


7. Wahlen

Im Vorstand stehen für das nächste Jahr keine Wechsel an.

Folgende Vorstandskameraden sind zur Wahl und stellen sich für weitere 2 Jahre zur Verfügung:
Vizepräsident und Sekretär:   Heinz Suter 2 Jahre
Aktuar:                                      Carlo Gwerder 2 Jahre
1. Technischer Leiter Aktive:  Erwin Betschart 2 Jahre
2. Materialverwalter:               Ernst Betschart 2 Jahre
Versicherungskassier:            Peter Betschart 2.Jahre
Beisitzer und J+S Coach:        Stefan Heinzer 2 Jahre
2. Rechnungsprüfer:               Manfred Betschart 2 Jahre

Nach einer 10 minütiger Pause geht die GV um 20.50 Uhr weiter.


8. Wahl der Delegierten

a. SZ Kant. DV 13. Januar 2018 in Immensee

Delegierte:
Urs Föhn
Heinz Suter
Markus Rohrer

b. ISV DV 03. Februar 2018 in Nottwil

Delegierter:
Peter Betschart

Alle Vorgeschlagenen werden delegiert.


9. Wahl der Kampfrichter

a. Platzkamfrichter an den Kantonalen im ISV

Zuger Kantonales vom 22. April 2018 in Menzingen
Kampfrichter: Pius Suter

Schwyzer Kantonales vom 06. Mai evtl. 10. Mai 2018 in Sattel
Kampfrichter: Markus Betschart

Urner Kantonales vom 03. Juni 2018 in Attinghausen
Kampfrichter: Markus Betschart

b. Innerschweizer Schwingfest in Ruswil vom 1. Juli 2018
Kampfrichter: Ady Föhn


10. Behandlung der Traktandenliste der Schwyzer Kt. Delegiertenversammlung

Die Traktandenliste kann beim Präsidenten angeschaut werden. Die Traktandenliste ist in Ordnung.

Der Schwingklub Einsiedeln bewirbt sich mit Festort Bennau turnusgemäss für die Austragung des Schwyzer Kantonalen Schwingfestes 2019. Als OK-Präsidentin wird alt Kantonratspräsidentin Doris Kälin amten.

Der Schwingklub Muotathal mit OK-Präsident Heinz Suter bewirbt sich für die Durchführung des Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertages 2018

Bei der neuen Regelung der Kantonalfeste in der Innerschweiz werden erste Anpassungen vorgenommen. Neu ist das Verhältnis max. 50% Kranzer und mind. 50% Nichtkranzer. (Bisher 45/55).
Der Schwyzer Verband erhofft sich dadurch auch einen Vorteil. Es sollte mehr Kranzschwinger drei Kantonale bestreiten können.

Am Innerschweizer Schwingfest werden neu nur noch insgesamt 200 (inkl. Gäste) statt wie bisher 228 Schwinger startberechtigt sein.
Dadurch soll neu den ganzen Tag durch die Gangdauer von sechs Minuten möglich sein. Ein weiterer Grund ist, dass die Zahl der Nichtkranzer, im Jahre 2017 waren 75, relativ hoch ist. Die Nichtkranzer haben mit der neuen Beschickung genügend Startmöglichkeiten.


11. Anträge zur Schwyzer Kantonalen Delegiertenversammlung

Es werden keine Anträge gestellt.


12. Schwingfeste 2018

a. Muotathaler-Schwinget,SO 08. April evtl. SO 15. April
Gästeschwinger:
12 Schwingklub Sumiswald
  8 Schwingklub Niedersimmental
10 Glarus Mittelland

b. Muotathaler-Nachwuchsschwinget, fällt aus

c. Schwyzer Kant. Nachwuchsschwinget, SA 07. April evtl. SA 14. April
Gästeschwinger:
15 Schwingersektion Niedersimmental


13. Kurswesen

Erwin Betschart informiert, dass im Jahre 2018 am 19. Januar ein Schwingkurs mit Philipp Edi stattfindet.

Der Kampfrichterkurs findet am 16.Februar 2018 in Küssnacht statt.


14. 97. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest 2020 im Muotathal, 17. evtl. 21. Mai (Auffahrt)
Der OK-Präsident wird Richard Föhn sein. Er ist sicher sehr prädestiniert dieses Amt auszuführen. Langjährige OK-Erfahrungen sei es an den letzten drei Kantonalen Schwingfesten in Muotathal sowie am Innerschweizerischen 2006.
Die Bewerbung erfolgt an der SKSV-DV 2019 in Muotathal.


15. Ehrungen

Für fleissiges Üben wurden folgende Aktiv Schwinger geehrt:

1. Rang mit 39 Trainings Blaser Theo
2. Rang mit 38 Trainings Gwerder Andreas und Betschart Silvan

Der Technische Leiter Erwin Betschart überreicht Carlo Gwerder für seine Teilnahme am Unspunnen-Schwinget ein kleines Präsent.

Neues Ehrenmitglied
Unser Präsident René Schelbert schlägt der Versammlung vor, dass René Bösch geboren am 30. Dezember 1970, in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen wird. Der vorgeschlagene war nie für den Schwingklub Muotathal aktiv. In seinen jungen Jahren war er Mitglied beim Schwingerverband am Mythen. Als sein Junior in die Schwinghosen stieg, konnte man ihn beim Schwingklub Muotathal für verschiedene Funktionen gewinnen. René war von 2009 bis 2012 neben Peter Betschart zweiter Technischer Leiter Jungschwingen. An der GV 2009 wurde René als Beisitzer in den Vorstand gewählt und führte dieses Amt bis 2012 aus. In den Jahren 2013 und 2014 hatte er das Amt erster Technischer Leiter Jungschwingen inne. In den Jahren von 2009 bis 2014 stand René mit den Jungschwingern unzählige Male bzw. Stunden im Schwingkeller und war bei den Jungschwingfesten auch immer dabei. Mit dem J+S Grundkurs 2009 holte er sich dazu das nötige Rüstzeug bzw. Ausbildung für die Ausbildung des Nachwuchses. In den Jahren 2010 und 2011 amtete er am Muotathaler-Schwinget als Festwirt. Am denkwürdigen Jubiläumsschwinget „75 Jahre Schwingklub Muotathal“ und am Schwyzer Kantonalen Schwingfest 2014 hatte er das Amt als Unterhaltungschef im OK inne. Zudem war René bisher sechsmal am Muotathaler-Nachwuchsschwinget in der Einteilung.

Der Vorstand schlägt René Bösch als neues Ehrenmitglied vor.

Die GV beschliesst einstimmig, dass René Bösch mit einem kräftigen Applaus in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen wird.


16. Verschiedenes

Der Techn. Leiter Erwin Betschart informiert die Versammlung, dass die Schwinger am Mittwoch den 3. Januar 2018 mit dem Training ins neue Jahr starten und Daniel Betschart informiert, dass die Jungschwinger ihr Training am 12. Januar 2018 aufnehmen werden.

René Bösch bedankt sich beim Vorstand und allen Anwesenden für die Wahl zum neuen Ehrenmitglied.

Unser Präsident René Schelbert kommt zum Schluss der GV.

Das Schwingerjahr neigt sich nun dem Ende zu doch schauen wir bereits wieder nach vorne. René Schelbert bedankt sich am Schluss der Generalversammlung bei allen Sponsoren und Gönnern sowie allen Helferinnen und Helfern die sich in irgendeiner Form für den Schwingklub Muotathal eingesetzt haben. Auch bedankt er sich für das zahlreiche Erscheinen und wünscht den Aktiven eine unfallfreie und erfolgreiche Saison und beim anschliessenden Imbiss „ä Guätä“ und allen ein gutes, glückhaftes neues Jahr und weiterhin viel Freude am Schwingsport.

Schluss ist um 21:17 Uhr.

Der Aktuar
Carlo Gwerder