Der Schwingklub Muotathal ist im Jahre 2020 turnusgemäss zur Durchführung des Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfestes an der Reihe.

Infos zur Ticketbestellung.

 
Guido Gwerder hat nach 23 Jahren im Sägemehl und 23 Kranzgewinnen aus gesundheitlichen Gründen vergangene Woche seinen Rücktritt erklärt.

Am vergangenen Samstag fand der alljährliche Jungschwingerausflug mit Jahresabschluss statt. Nach dem Besuch im Alpamare gings ins Restaurant Schwarzenbach zu einem Imbiss.  Anschliessend wurde die Rangliste der Jahresmeisterschaft und der Trainingsbesuche bekanntgegeben. 
Wie im Jahre 2017 gewann Thomas Suter auch in diesem Jahr die Jahresmeisterschaft. Rang 2 belegt Elena Schelbert und Rang 3 Maurus Heinzer. Von den 55 angebotenen Trainings besuchten Claudio Föhn und Roman Suter je 51 und Fabian Betschart 2 deren 50.

Am Herbstschwingertag in Unteriberg war mit Andreas Gwerder nur ein Muotathaler am Start. Mit 55.50 Punkten gewann er im neunten Rang die Auszeichnung.

Am Herbstschwingertag in Siebnen waren mit Guido und Andreas Gwerder leider nur zwei Muotathaler am Start, wobei sich Guido die Auszeichnung holte.

Fünf Muotathaler Schwinger nahmen am Allweg-Schwinget teil. Leider konnte keiner die begehrte Allweg-Auszeichnung gewinnen.

Am Kilbischwinget in Einsiedeln nahmen drei Muotathaler Schwinger teil. Mit Carlo und Andreas Gwerder holten zwei die Auszeichnung.

Am gestrigen Urnerboden Schwinget holten alle drei Muotathaler Schwinger die Auszeichnung.

Am gestrigen Brünig-Schwinget nahmen die Gebrüder Carlo und Guido Gwerder teil. Um die Kränze konnten sie dabei leider nicht mitreden.

Gestern fand der Bergschwinget Klöntal statt.

 
Zwei Kränze für die Muotathaler-Schwinger am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Ruswil. Bild Kranzgewinner Guido Gwerder mit Sohn Nando.

 
Ralf Schelbert und Theo Blaser gewannen am Abendschwinget in Baar die Auszeichnung.

Am vergangenen Sonntag fand mit dem Stoos-Schwinget das erste Bergkranzfest der Saison statt. Von den drei angetretenen Muotathalern konnte keiner um den Kranz mitreden.

Am vergangenen Freitagabend fand bei teilweisen strömenden Regen der 3. Abendschwinget in Sumiswald statt. Mit dabei waren drei Muotathaler Schwinger.

 
Stefan Heinzer gewann am Urner Kantonalen Schwingfest in Attinghausen seinen zehnten Kranz in seiner Karriere.

 
Ralf Schelbert holte sich mit dem Kranz am Luzerner Kantonalen noch seinen letzten fehlenden Kantonalkranz der Innerschweiz. Guido und Marco Gwerder verloren um das Eichenlaub.

Am letzten Samstag fand der Morgartenschwinget statt. Zwei Muotathaler holten die Auszeichnung.

 
Ralf Schelbert belegte am Ob- und Nidwaldner Kantonal Schwingfest in Kägiswil mit fünf gewonnenen und einem gestellten Gang den Ehrenplatz und durfte seinen ersten Lebendpreis in Empfang nehmen.

 
Stefan Heinzer, Ralf Schelbert und Guido Gwerder holten sich am vergangenen Sonntag am Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest in Sattel den begehrten Kranz.

Leider konnte am vergangenen Sonntag kein Muotathaler Schwinger am Zuger Kantonalen Schwingfest in Menzingen den Kranz gewinnen. Im Schlussgang bezwang Martin Grab, Rothenthurm den Kernser Stefan Ettlin im ersten Zug mit Kurz platt.

 


  
  

Am letzten Samstag fand der Abendschwinget in Küssnacht statt. Drei Muotathaler holten die Auszeichnung.

Am Frühjahrsschwinget in Ibach klassierte sich Ralf Schelbert mit 57.00 Punkten im dritten Rang und holte als einziger Muotathaler die Auszeichnung.

Am Frühjahrsschwinget in Pfäffikon klassierten sich Guido Gwerder und Michael Betschart mit 56.00 Punkten im achten Rang.

Am Frühjahrsschwinget in Oberarth klassierte sich Ralf Schelbert bei seinem Comeback im Rang 1b.

Am Hallen Jungschwingertag in Attinghausen holten sich Levin Imhof und Mike Dober die Auszeichnung. Am Frauen-Hallenschwinget in Basel gewann Elena Schelbert in ihrer Kategorie alle sechs Gänge.

Weder Stefan Heinzer noch Andreas Gwerder konnten am Hallenschwinget in Sarnen die Auszeichnung gewinnen.

Am Hallen Jungschwingertag in Küssnacht erreichte Levin Imhof den Schlussgang. Er verlor diesen jedoch. Trotzdem reichte es ihm wie auch Mike Dober zum Ehrenplatz.

 
Roland Gwerder wurde zum neuen Ehrenmitglied des Innerschweizer Schwingerverbandes ernannt.

  
Heinz Suter wurde zum neuen Ehrenmitglied des Schwyzer Kantonalen Schwingerverband ernannt.

Die Jungschwinger haben ihre Winterpause bereits vorbei. Trainingsbeginn ist am Freitag, 12. Januar 2018 um 18.30 Uhr im Schwingkeller bei der MZH Stumpenmatt.

 

Weder Andreas Gwerder noch Daniel Betschart konnten am Berchtoldschwinget in Zürich vom 2. Januar 2018 die Auszeichnung gewinnen.

Am 19. Januar 2018 um 19.30 Uhr findet im Schwingkeller in Muotathal der Schwingkurs mit dem vierfachen Eidgenossen und 81-fachen Kranzgewinner Philipp Edi, Untervaz statt.

Der Schwingklub Muotathal lädt alle Schwingerfreunde recht herzlich ein.


  
  

Der Schwingklub Muotathal wünscht allen Schwingerfreunden frohe Weihnachten und alles Gute im Jahr 2019!

 

Die Generalversammlung findet traditionsgemäss am 26. Dezember 2018 um 19.30 Uhr im Restaurant Sternen statt.

Guido, Andreas und Beni Gwerder gewannen am Herbst-Schwinget in Unteriberg die Auszeichnung.

Guido und Andreas Gwerder gewannen am Herbst-Schwingertag Siebnen die Auszeichnung.

Am Allweg Schwinget konnte kein Muotathaler die begehrte Auszeichnung gewinnen. Daniel Betschart gewann drei Gänge, verlor gegen den späteren Festsieger Marcel Mathis sowie gegen die beiden Kranzer Adrian Gander und um die Auszeichnung gegen Peter Gasser. Die gleichen Gänge weisst auch Andreas Gwerder auf. Jedoch konnte er nicht um die Auszeichnung mitreden. Marco Gwerder gewann einmal, stellte dreimal und verlor zweimal.

Schlussgang: Marcel Mathis (Büren) bezwingt Marcel Bieri (Edlibach) nach 7:45 Minuten mit Fussstich.

Carlo Gwerder hat sich dank seinen drei Kranzgewinnen am Schwyzer, Urner und auf der Rigi als einziger Muotathaler-Schwinger für den Unspunnen-Schwinget 2017 qualifiziert. Er konnte somit zum ersten Mal an einem Eidg. Anlass teilnehmen. Zum Auftakt stellte er gegen Tobias Widmer. Dann folgten zwei Niederlagen gegen den Eidgenossen Philipp Roth und den schwergewichtigen Mario Schneider. Im vierten Gang konnte Carlo Gwerder den Nordostschweizer mit Muotathaler Abstammung Andreas Gwerder bezwingen. Leider verpasste Carlo mit 35.50 den Ausstich um einen Viertelpunkt.

Schlussgang: Christian Stucki, Lyss bezwingt seinen Teilverbandskollegen Curdin Orlik, Kandersteg nach 14:58 mit Kreuzgriff und Nachdrücken am Boden.

Carlo Gwerder hat sich dank seinen drei Kranzgewinnen am Schwyzer, Urner und auf der Rigi für den Unspunnen-Schwinget vom 27. August 2017 qualifiziert. Somit darf er zum ersten Mal in seiner Karriere an einem Eidg. Anlass teilnehmen.

Herzliche Gratulation zur Selektion, viel Glück und einen unfallfreien Wettkampf!